Über mich beruflich

Hans Erich Schiemann

Mich reizt die Zusammenarbeit mit Kunden, die ein Problem oder eine Aufgabenstellung im Bereich ihrer Datenhaltung haben, jedoch die Vorzüge von Datenbanken eventuell noch nicht kennen.

Wenn ich nach gemeinsamer Durchsicht der Daten und Funktionswünsche eine individuelle Datenbank konzipiere und bis zum Produktivbetrieb mit Anwenderschulung fertigstelle und der Anwender zufrieden ist, haben wir das gemeinsame Ziel erreicht. Als Datenbankentwickler zeichne ich mich durch eine langjährige, verbindliche Zusammenarbeit mit meinen gewachsenen Kundenkontakten aus, wobei meine ausschließlich freiberufliche Arbeitsweise die Grundlage dafür ist. Historisch ist dadurch auch eine Zusammenarbeit mit Einrichtungen aus dem Sozialbereich entstanden. Seit meinem Zivildienst als Rettungssanitäter in Hamburg hatte ich immer schon eine Affinität dazu.

Ursprünglich habe ich den Beruf des Maschinenbauers im Handwerk erlernt und einige Zeit ausgeübt. So kam es, dass ich eines Tages mit CNC-Maschinen in Kontakt kam, bei denen Werkstücke vollautomatisch gefertigt werden können, wenn man die Maschinen zuvor entsprechend programmiert, was ich auch tat. Das hat mich derart fasziniert, dass ich mich der Programmierung und der EDV allgemein beruflich noch intensiver widmen wollte. Die Grundlage hierfür schuf ich dann mittels des abgeschlossenen Studiums der Technischen Informatik (FH) in Berlin.

Heute bin ich seit über 20 Jahren in der EDV-Branche tätig, wobei ich etwa viereinhalb Jahre davon in der Erwachsenenbildung als Dozent tätig war. Damals habe ich Umschüler auf die Berliner IHK-Prüfungen für mehrere IT-Lehrberufe vorbereitet. Von da an entwickle ich Individual-Datenbanken, bis 2007 noch unter Oracle 9i, seitdem auf MS Access und MS SQL Server, was heute mein Schwerpunkt ist. Meine Kunden sind zufrieden.

Mit meiner Arbeit möchte dazu beitragen, dass soziale Einrichtungen oder kleine bis mittelgroße Unternehmen den Sprung von Textlisten, Excel-Listen, dBASE oder FoxPro zu einem effizienten, zeitgemäßen Datenbanksystem schaffen können. Aus meiner Arbeit als Dozent und aus der Praxis bei Kunden weiß ich, welche grundlegenden Fragen sich der Kunde stellt und wie er hierzu informiert werden muss, damit ihm der Umstieg auf ein MS Access Datenbanksystem gelingt und der gesamte Vorgang nachvollziehbar und kalkulierbar bleibt.

Scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie mich, schildern Sie mir unverbindlich Ihre (Daten-) Lage. Wir werden dann sehen, ob in Ihrem Fall eine individuelle Datenbank unter MS Access / MS SQL Server der richtige Weg ist.

Weitere Informationen zu meiner fachlichen Kompetenz entnehmen Sie bitte den Referenzen.

Kontaktieren Sie mich, dann besprechen wir Ihr persönliches Anliegen!


Über mich privat

Reimgedichte

Als Mensch, der nicht nur beruflich gerne denkt, habe ich vor einigen Jahren entdeckt, dass es mir leicht fällt, Reimgedichte zu schreiben, wenn sich ein bestimmter Grundgedanke etabliert hat. Worte und Silben geben sich dabei als Bausteine zu erkennen, mit denen kleinere oder größere mentale Bauwerke errichtet werden können.


Musik auf dem Chapman Stick

Hans Erich Schiemann Chapman-Stick

Da das Denken im weitesten Sinne sehr viele Spielarten hat und in manchen Fällen, wie bei der Musik, fließend in einen anderen Denk- oder Nicht-Denk-Prozess übergehen kann, möchte ich auch diesen Teil von mir vorstellen. Nach über 40-jähriger Spielpraxis auf der Gitarre als privater Sologitarrist habe ich vor einem Jahr beschlossen, ein neues Instrument zu erlernen. Ich habe mich für den Chapman Stick entschieden. Ein Instrument, das in seiner ersten Version gegen Ende der 1960er-Jahre von Emmett H. Chapman erfunden wurde aber bis heute in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt ist. Er war damals Gitarrist, spielte aber seine Gitarre zunehmend durch Finger-Hammering auf dem Gitarrenhals. Nachdem er dieses Prinzip konsequent zuende gedacht hatte, entstand sein heute käuflich zu erwerbender Chapman Stick. Dieser bietet sehr interessante musikalische Möglichkeiten und lässt sich physikalisch viel einfacher spielen als eine Gitarre, wenn auch es mental wiederum anspruchsvoller ist.

Hier zwei Beispiele, wie sich so etwas anhören kann:


Mein Privat-Consultant 🙂

Schiemanns Katze